Das richtige Frühstück für Sportler

Ein gutes Frühstück für einen Sportler sollte ihn für die körperlichen Anstrengungen wappnen, ohne ihn jedoch zu belasten und damit seine Leistungsfähigkeit herabzusetzen.

Um nicht zu stark zu belasten, sollte auf fettiges Essen verzichtet werden. Möchte man nicht aktiv abnehmen, sollten schon einige Kohlenhydrate dabei sein. Diese kann man sehr gut durch ein nahrhaftes Müsli, idealerweise ohne Zuckerzusätze aufnehmen. Mit etwas frischen Früchten aus der Saison wird das Ganze noch schmackhafter. Ein solches Müsli kann man sich mit kalter oder warmer Milch, aber ebenso gut mit Joghurt anrühren. Welche Getreidesorten enthalten sind, bleibt ganz dem eigenen Geschmack überlassen. Wer ein Müsli gar nicht ungesüßt mag, greift am besten zu einem kleinen Klecks Honig oder zu Stevia als gesunde Alternativen.

Eine weitere Alternative für Kohlenhydrate ist Brot. Dieses sollte idealerweise keinen allzu hohen Weizenanteil beinhalten, da ansonsten die Gefahr droht, dass man sich aufgequollen fühlt. Ideal sind Körnerbrote oder auch Körnerbrötchen. Diese kann man ganz nach Belieben mit Wurst, Käse oder auch süßen Aufstrichen in Maßen belegen.

Eiweiß unterstützt den Körper beim Muskelaufbau, ohne jedoch Fett zuzusetzen. Dieses kann man sich entweder durch ein bis zwei Frühstückseier zuführen oder man greift zu einem konzentrierten Eiweißshake.

Wer kein Obst im Müsli mag oder gar kein Müsli zum Frühstück essen möchte, kann für eine Extraportion Vitamine sehr gut zu frischem Obst greifen. Dabei ist es relativ unerheblich, zu welchem Obst man greift. Man sollte einfach testen, welches Obst man gerne isst und mit dem man sich auch nach dem Verzehr wohlfühlt.

Um später beim Sport keine Probleme mit dem Kreislauf zu bekommen, sollte man zum Frühstück schon genügend trinken. Auf Kaffee in Maßen muss man nicht verzichten. Zusätzlich kann man aber sehr gut noch ein Glas Wasser oder für zusätzliche Vitamine einen Fruchtsaft trinken. Auch hier sollte man ein Auge auf die Inhaltsstoffe werfen und auf Produkte mit Zuckerzusätzen verzichten. Ideal sind hier frische Säfte und je nach Saison und zur Verfügung stehender Zeit kann man sich seinen Fruchtsaft auch täglich frisch zubereiten. Hier leistet ein Mixer gute Dienste und nimmt einem viel Arbeit ab.

Mit einer solch gesunden Mischung zum Frühstück kann der sportliche Tag nur zum Erfolg werden.

Geschrieben von

Ich schreibe sehr gerne zu den Themen die mich selbst interessieren. Das sind vor allem Fitness, Sport und gesunde Ernährung.